• AAZ Verlag

Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Geltungsbereich


Die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) regeln die rechtlichen Beziehun-
gen zwischen einem Inserenten/einer Inserentin des Mittelland-Magazines und der Firma AAZ
Verlag GmbH (nachfolgend AAZ Verlag genannt).
Die AGB gelten für jede Nutzung der Print- und Onlineausgabe, sowie für das Aufschalten und
Abrufen von Immobilien- und Stelleninseraten auf www.aaz-verlag.ch.
Begriffe
Nutzer/Nutzerin: Als Nutzer/innen werden sämtliche Besucher/innen und Benutzer/innen des AAZ
Verlages, insbesondere die Inserenten und Nachfragenden bezeichnet.
Inserent/in: Als Inserent/innen werden Anbieter/innen bezeichnet, welche die Inserate aufschal-
ten.
Nachfragende: Als Nachfragende werden die Interessenten an den Angeboten der Inserenten
bezeichnet.


2. Leistungsangebot und Preise


Auf aaz-verlag.ch.ch können Angebote für Immobilien und Jobs aufgeschaltet werden. Unter
Immobilien versteht man möblierte und unmöblierte Wohnungen, möblierte oder unmöblierte
WG-Zimmer, Untervermietungen, Häuser, Büro- und Gewerberäume, Parkplätze, Garagen, Grund-
stücke und Bauland. Unter Jobs sind Angebote für befristete oder unbefristete Beschäftigungen
gegen Entgelt zu verstehen, aber auch Angebote für die ehrenamtliche Mitarbeit in Vereinen,
Stiftungen oder Genossenschaften.
Für die Platzierung von Immobilien- und Jobinserate gilt die jeweils aktuelle Preisliste. Der Insera-
te-Vertrag wird zwischen dem Inserenten/der Inserentin und dem AAZ Verlag abgeschlossen und
gilt für den Zeitraum gemäss Angebot des AAZ Verlages. .
Die Inhalte von aaz-verlag.ch, sei es die redaktionellen Beiträge, wie auch die Immobilien- wie
Job-Angebote stehen für den privaten Eigengebrauch der Nutzer/innen zur Verfügung. Jegli-
che Weiterverwertung, insbesondere die Wiederveröffentlichung oder das Zugänglichmachen
der von AAZ Verlag zur Verfügung gestellten, eigenen Inhalte und Informationen im Internet ist
den Nutzer/innen untersagt. Ebenso ist jegliche kommerzielle und andere Weiterverwertung und
Nutzung der Webseite veröffentlichten Angebote und Immobilieninserate der Inserenten/innen
(einschliesslich aller diesbezüglich veröffentlichten Texte, Pläne, Grafiken, Bilder, etc.) alleine den
Inserent/innen vorbehalten, soweit in diesen AGB nichts Abweichendes steht. Der Inserent/die
Inserentin überträgt dem AAZ Verlag das Recht, jede gegen diese Bestimmungen verstossende
Verwertung seiner Immobilieninserate und Angebote zu verfolgen.
Allfällige Geschäftsabschlüsse betreffend Angebote auf der Webseite (insbesondere betreffend
die publizierten Angebote von Immobilien und Jobs) kommen ausschliesslich zwischen den Nut-
zer/innen bzw. Nachfragenden und Inserent/innen zustande. Der AAZ Verlag übernimmt keine
Verantwortung für die Richtigkeit der auf der Immobilienplattform veröffentlichten Immobilien-
oder Jobinserate und die Aktualität der diesbezüglichen Angaben.

 

3. Änderung, Unterbrechung und Einstellung des Immobilienportals

Der AAZ Verlag behält sich vor, seine Webseite einschliesslich aller Funktionalitäten und Inhalte
im Rahmen der technischen Entwicklungen und Marktüblichkeit jederzeit anzupassen und zu än-
dern. Solche Änderungen können durch den AAZ Verlag jederzeit in Kraft gesetzt werden.
4. Aufschaltung von Inseraten
Der Inserent/die Inserentin gibt das Immobilien- oder Jobinserat mittels Insertionsformular auf. Text
und Bilder werden online als Datei übermittelt.
Das Eigentum an den vom Inserenten/von der Inserentin gelieferten Texten, Werken und Bildern
(z.B. Fotos, Pläne, etc.) verbleibt beim Inserenten/bei der Inserentin.
Das «Gut zum Druck» erteilt der Inserent mit Absendung seiner Inserate-Aufgabe.
Nach der Aufschaltung besteht kein Recht auf Änderungen oder Ergänzungen der Inserate.
Der AAZ Verlag behält sich vor, jederzeit Änderungen des Inseratinhalts zu verlangen wie auch
Immobilien- oder Jobinserate ohne Angabe von Gründen abzulehnen bzw. zu löschen. Nicht
veröffentlicht und gelöscht werden können insbesondere Immobilieninserate, welche nach eige-
nem freien Ermessen des AAZ Verlages als rechtswidrig betrachtet werden könnten oder Rechte
Dritter verletz.


5. Verantwortlichkeit der Inserent/innen


Der Inserent/die Inserentin ist gegenüber dem AAZ Verlag und jedem weiteren Dritten für den
Inhalt seiner Inserate und Angebote und für alle weiteren von ihm erfassten und aufgeschalteten
Daten verantwortlich. Der Inserent/die Inserentin ist verantwortlich, dass die erfassten und veröf-
fentlichten Inserate, Angebote, Angaben und weiteren Daten tatsächlich und rechtlich vollstän-
dig und wahr sind und keine rechtlichen Vorschriften oder Rechte Dritter verletzen. Insbesondere
hat der Inserent/die Inserentin folgende Vorgaben einzuhalten:
Es dürfen nur Immobilien als Inserate angeboten und veröffentlicht werden, die tatsächlich zur
Miete oder zum Kauf auf dem Markt sind. Inserate für nicht mehr verfügbare (verkaufte, vermiete-
te oder reservierte) Immobilien sind zu deaktivieren.
Der Inserent/die Inserentin muss über die im Immobilieninserat angebotene Immobilie tatsächlich
und rechtlich verfügen können, sei es als Eigentümer oder mit eigenem Vermarktungsauftrag.
Nicht erlaubt und missbräuchlich ist insbesondere:
die Mehrfachveröffentlichung von Immobilieninseraten des gleichen Angebots bzw. Objekts,
die Veröffentlichung von Immobilieninseraten, in der die Präsentation der Immobilie in unange-
messener Weise von anderen eigenen oder fremden Werbezwecken des Inserenten/der Inseren-
tin überlagert wird; die Verwendung entgeltlicher Internet- oder Telefondienste sowie das Erforder-
nis kostenpflichtiger Registrierung für die Kontaktnahme durch Nachfragende.
Der Nutzer/die Nutzerin sowie der Inserent/die Inserentin haftet gegenüber dem AAZ Verlag, de-
ren Organe, Mitarbeiter und Hilfspersonen für alle im Zusammenhang mit der Benutzung der Im-
mobilienplattform verursachten Schäden, unabhängig von einem Verschulden. Sollte der AAZ
Verlag, deren Organe, Mitarbeiter oder Hilfspersonen als Folge des Verhaltens bzw. im Zusam-
menhang mit den Immobilieninseraten des Inserenten/der Inserentin von Dritten oder Behörden
rechtlich belangt werden, so stellt der Inserent/die Inserentin dem AAZ Verlag, deren Organe,
Mitarbeiter oder Hilfspersonen von allen Ansprüchen Dritter frei und übernimmt die anfallenden
gerichtlichen und aussergerichtlichen Kosten. Der Inserent/die Inserentin ist verpflichtet, nach er-
folgter Streitverkündung einem Prozess beizutreten.
Sinngemäss gelten die gleichen Bestimmungen auch für Jobsinserate.

 

6. Ausschluss der Gewährleistung und Haftung


Der AAZ Verlag haftet für allfällige von ihr, ihren Organen, Mitarbeitern und Hilfspersonen schuld-
haft verursachten Schäden nur bei Absicht oder grober Fahrlässigkeit. Die Gewährleistung und
Haftung entfällt insbesondere für die Verfügbarkeit, Servicequalität, Richtigkeit und Vollständig-
keit der Webseite und ihrer Inhalte, für Schäden, die im Zusammenhang mit der Benutzung des
Zuganges durch eine andere als die in der Registrierung genannte Person entstehen sowie für
widerrechtliches und sittenwidriges Verhalten von Nutzern, Inserent/innen und Dritten.
Insbesondere ist jegliche Haftung des AAZ Verlages für Schäden am Endgerät der Nutzer/innen
und des Inserenten/der Inserentin, an dessen Daten und Software ausgeschlossen. Der Verkehr
erfolgt über ein offenes Netz, das Internet.
Insbesondere ist die Haftung des AAZ Verlages für indirekte Schäden und Folgeschäden, wie ent-
gangener Gewinn oder Ansprüche Dritter generell ausgeschlossen.


7. Risiken


Aufgrund der eingesetzten Verschlüsselung ist es grundsätzlich keinem Unberechtigten möglich,
die vertraulichen Daten einzusehen. Dennoch kann auch bei dem neusten Stand der Technik ent-
sprechenden Sicherheitsvorkehrungen sowohl auf Seiten des AAZ Verlages wie auch auf Seiten
der Nutzer/innen keine absolute Sicherheit gewährleistet werden. Das Endgerät bzw. das Netz-
werk der Nutzer/innen interagiert als Systemteil mit den Systemen der Webseite, befindet sich
jedoch ausserhalb der Kontrolle des AAZ Verlages und insbesondere das Endgerät bzw. das Netz-
werk des Nutzers/der Nutzerin können zu einer Schwachstelle des Systems werden.
Der Nutzer/die Nutzerin nimmt insbesondere folgende Risiken zur Kenntnis:
Ungenügende Systemkenntnisse und mangelnde Sicherheitsvorkehrungen können einen unbe-
rechtigten Zugriff erleichtern (z.B. ungenügend geschützte Speicherung von Daten auf der Fest-
platte). Es besteht die dauernde Gefahr, dass sich Computerviren auf dem Computer ausbreiten,
wenn Kontakt mit der Aussenwelt besteht, sei es über Computernetze (z.B. Internet) oder Disketten.
Der Einsatz von Anti-Viren-Programmen kann das Risiko vermindern und wird dem Nutzer/der Nut-
zerin empfohlen. Es obliegt dem Nutzer/der Nutzerin sich über die erforderlichen Sicherheitsvor-
kehrungen genau zu informieren.
Es ist wichtig, dass der Nutzer/die Nutzerin nur mit Software aus vertrauenswürdiger Quelle arbei-
tet.
Es ist möglich, dass sich ein Dritter während der Nutzung des Internets unbemerkt Zugang zum
Computer des Nutzers/der Nutzerin verschafft.
Die Betriebsbereitschaft des Internets kann nicht gewährleistet werden. Insbesondere ist es mög-
lich, dass Übermittlungsfehler, technische Mängel, Störungen, rechtswidrige Eingriffe in Einrichtun-
gen des Netzes, Überbelastung des Netzes, mutwillige Verstopfung der elektronischen Zugänge
durch Dritte, Unterbrüche oder andere Unzulänglichkeiten seitens der Netzbetreiber auftreten
können.


8. Änderungen


Der AAZ Verlag behält sich das Recht vor, die Preise, ihre Dienstleistungen und Produkte sowie
die AGB sowie die Datenschutzerklärung jederzeit anzupassen. Solche Änderungen werden vom
AAZ Verlag jeweils in geeigneter Form bekanntgegeben.
9. Verrechnung und Abtretung von Forderungen und Rechten
Der Nutzer/die Nutzerin sowie der Inserent/die Inserentin ist nicht berechtigt, eigene Forderungen
gegenüber dem AAZ Verlag mit Forderungen von des AAZ Verlages zu verrechnen. Ebenso ist die
Abtretung von Rechten und Forderungen aus dem Vertragsverhältnis an Dritte nur mit schriftlicher
Einwilligung des AAZ Verlages zulässig.

 

10. Teilnichtigkeit


Sollte eine Bestimmung der AGB oder der Datenschutzerklärung unwirksam sein oder werden, so
bleiben die übrigen Regelungen hiervon unberührt. In diesem Fall verpflichten sich die Vertrags-
parteien als Ersatz für die unwirksame Bestimmung eine Regelung zu treffen, die wirtschaftlich
dem mit der unwirksamen Bestimmung ursprünglich Gewollten am nächsten kommt.
11. Anwendbares Recht und Gerichtsstand
Gerichtsstand ist Lachen SZ.
Anwendbar ist ausschliesslich das materielle schweizerische Recht.